Bei eBay Kleinanzeigen hab ich mir - endlich - einen ordentlichen zweiphasigen Spannungsprüfer gegönnt. Glücklicherweise relativ günstig für 25€ plus Versand, die Dinger kosten neu und digital um die 90€.

Einziges Manko: Sowohl die LED Beleuchtung als auch die Durchgangsfunktion waren defekt. Spricht natürlich für die Batterie da nur diese zwei Funktionen von selbiger versorgt werden, also neue rein... ging natürlich immer noch nicht, wär' ja zu einfach. Also rückwärts denken: Vielleicht sind es die Kontakte zur Batterie? Da die Batterien mit einem Röhrchen eingesetzt werden sind die Kontakte entsprechend schwer zugänglich.

Eine Möglichkeit wäre natürlich das Gehäuse zu öffnen. Nur ist das leider heftig verklebt und nicht geschraubt. Kein Wunder - ist das Teil ja gesichert nach IP64. Mit einem Heißluftfön auf 90°C lässt sich an der deutlich sichtbaren Kante allerdings der Kleber aufweichen. Man braucht nur etwas Geduld. Ansetzen zum Öffnen dann unbedingt unten beim Benning-Schriftzug! Peu à peu geht es dann auf, sogar fast spurenfrei (wenn man es nicht gerade - wie ich - zuvor mit einem Messer versucht).

Gehäuse offen, Netzteil direkt an die Kontakte. Es lebt! Der seitliche Batterie-Kontakt (+), der mit der grünen Krokodilklemme, auf dem Bild, war verbogen. Etwas zurechtgebogen, Klebereste entfernt und neu verklebt, fertig.

Ersparnis: 65€ gegenüber einem neuen.

Wegen dem echt anstrengenden Gehäuse gibt's heute mal drei von fünf Sternen, auch wenn die Reparatur ansich nicht der Rede wert war.

Besucher-Aktionen

Ich freue mich über einen Kommentar! Das geht auch als Gast: mit Disqus einloggen » als Gast.