Gerät

Panasonic NA147-VC5

Symptomatik

Wasser läuft aus und die Trommel dreht sich nicht.

Reparatur

Der "Kauf"

Im lokalen Facebook-Flohmarkt stand vor kurzem eine wirklich toll aussehende Waschmaschine (Panasonic NA147-VC5), gegen Abholung zu verschenken - da defekt. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt dass "sie nicht mehr wäscht".

Test

Also Waschmaschine abgeholt und angeschlossen. Alle Waschschritte der Programme liefen ganz normal durch, sprich Einpumpen, Abpumpen usw., einzig gab es keinerlei Trommelbewegung. Das also war mit "nicht mehr waschen" gemeint. Außerdem lief die Waschmaschine vorne am Dichtungsgummi aus, tatsächlich hat sich aber nur der Dichtungsgummi beim Transport verschoben. Ich musste lediglich den Gummi an der inneren Seite ein wenig abziehen und den unteren Teil der Gummilippe wieder zurechtrücken.

Fehlersuche

Wenn sich die Trommel nicht mehr dreht können mehrere Komponenten defekt sein:

  1. Motor (am häufigsten, i.d.R. sind die Motorkohlen abgelaufen)
  2. Elektronik (Defekt an der Platine, Relais)
  3. Verbindung der Trommel zum Elektromotor (Riemen gerissen, abgerutscht oder dreht durch)
  4. Trommel (blockiert)
  5. Absichtliche Deaktivierung im Fehlerfall
  6. Kabel (eher unwahrscheinlich)

Typisch wären verschlissene Motorkohlen, allerdings war das gute Stück erst drei Jahre alt, das wäre dann schon eine sehr kurze Lebenszeit. Außerdem hätte dann die Trommel erstmal nur "mit wenig Kraft" gedreht, und nicht von Heute auf Morgen garnicht mehr. Trotzdem schaue ich mir das später genauer an...

Die Trommel lies sich zudem von Hand drehen (und es gab auch keine Kratzgeräusche), also ist die Trommel selbst nicht blockiert (und das Lager augenscheinlich ok), bleiben noch fünf mögliche Ursachen.

Interessant war auch dass bei den Waschprogrammen die Fortschrittsanzeige ganz normal weiterlief. Die Maschine bemerkte also selbst garnicht dass sie sich nicht drehte, es handelt sich also höchstwahrscheinlich nicht um eine "absichtliche" Deaktivierung des Motors durch die Elektronik (Ursache #5). So waren es nur noch vier.

Sind es die Motorkohlen?

Zuerst wollte ich im Schleuderbetrieb die Spannung am Motor messen. Warum? Sollte der Motor ganz normal versorgt werden, so wäre der Fehler eindeutig ab dem Motor zu suchen. Die WaMa besitzt kein Bodenblech, der E-Motor ist hier also super zugänglich wenn man die Maschine in ihren Ecken erhöht stellt. Da am Motor ziemlich viele Kabel ankommen und ich während des Betriebs hier nicht richtig messen konnte, wollte ich die Adern einzeln auf Durchgang (von Platine zu Motor) und an der Platine die Spannung prüfen. Damit wären dann sowohl Ursache #2 (Elektronik) und #6 (Kabel) abgedeckt.

Weiter oben

Auf der Suche nach dem richtigen Kabel in Richtung Platine wurde der Deckel demontiert, dazu einfach die beiden Schrauben auf der Rückseite abmachen und den Deckel abschieben.

Oben fielen mir gleich zwei Stecker auf (von hinten gesehen links - siehe Bild), die Kabel am unteren passten farblich zu jenen am Elektromotor. Eher aus Neugier habe ich den Stecker abgemacht und siehe da - die gelbe Ader war recht tief im Stecker (im Bild: erste Reihe, Platz vier), sie muss sich wohl beim Schleudern gelöst haben. Kein übliches Fehlerbild, aber möglich wenn z.B. der Widerhaken des Pins fehlerhaft ist.

Mit der Spitzzange habe ich das Kabel nachgeschoben - schon läuft die Waschmaschine wieder. Um auf Dauer zu halten muss der Widerhaken nachgebogen werden (Ader raus und von der anderen Seite mit einem sehr kleinen Schraubendreher oder einer Nadel in den Pin fahren und von innen den Haken nach aussen biegen), im Notfall einfach verkleben.

Auch wenn die Kabel eher selten die Ursache sind, kann man sie nicht ausschließen. Zum Glück sind solche Reparaturen in der Regel sehr günstig.

Ersparnis

Neupreis Waschmaschine (angeblich): 800€, aber gebraucht und mittlerweile wohl eher: 250€.
Minus der Kosten beim Flohmarkt: 0€
Minus Kosten Reparatur: 0€

Also wohl um die 250€. Not bad!

Besucher-Aktionen

Ich freue mich über einen Kommentar! Das geht auch als Gast: mit Disqus einloggen » als Gast.