Diagnose

Wenn die Maschine plötzlich unrund läuft sind häufig die Zündkerzen die Übeltäter. Um sicher zu gehen dass tatsächlich ein Zylinder nicht richtig läuft - wenn man es nicht sowieso am Traktorsound und der schwachen Leistung hört - kann man beim Krümmer hinter dem Vorderrad die einzelnen Rohre befeuchten und dann das Motorrad starten. In meinem Fall waren drei von vier innerhalb weniger Sekunden trocken, nur einer blieb recht lange feucht.

Jetzt haben wir das Problem schon eingegrenzt. In der Regel sind es Zündspule, Zündkabel oder Zündkerze. Die Zündspulen lassen sich mit einem Ohmmeter messen, wie genau findet man im Internet an jeder Ecke. Generell müssen alle Zündspulen einfach in etwa die selben Werte aufweisen, egal wie man den Widerstand misst. Die Zündkabel sind eher selten die Schuldigen. Wenn die Ausfälle eines Zylinders auf einen bestimmten Drehzahlbereich begrenzt sind, dann sei angemerkt: Ausfall bei hohen Drehzahlen: Defekt eher bei der Spule, bei niedrigen Drehzahlen: eher die Zündkerzen.

Ausbau

Sitzbank

Als erstes müsst ihr die Sitzbank abnehmen, dazu löst ihr die zwei Innensechskant-schrauben in Richtung Heck, dazu die hintere Kante der Sitzbank ein wenig nach oben drücken. Ihr könnt die Sitzbank dann nach hinten abnehmen.

Tank

Der Tank wird vorne durch zwei Innensechskantschrauben am Rahmen gehalten, die müssen gelöst werden. Dann kann der Tank hochgekappt werden, ich hab ihn solange mit einem Expander an der Decke festgemacht, ein Freund der solange den Tank hält tut es aber genauso. Jetzt müssen wir die Schläuche und Kabel an der Unterseite des Tanks abmachen. Die zwei kleinen Schläuche und die Kabel kann man einfach so abziehen, man sollte sie aber evtl. markieren damit man wieder weiß wo welcher war.

Bei den zwei dicken sollte man etwas unterstellen, das Benzinfest ist, es läuft noch ein wenig Kraftstoff aus.

Dann kann die Schraube am Tankgelenk entfernt werden und der Tank abgenommen werden.

Luftfiltergehäuse

Am Luftfiltergehäuse wird die Schraube am spitzen Ende entfernt und ebenfalls alle Schläuche und Kabel abgemacht.

Die Schläuche gegebenenfalls markieren wenn die Gefahr einer Verwechslung besteht! Das Luftfiltergehäuse kann jetzt einfach nach oben abgezogen werden.

Die Öffnungen sollte man mit einem sauberen Tuch abdecken.

Hitzeschutz

Um die Hitzeschutzplatte rauszubekommen müssen die großen Lufteinlasskanäle rausgenommen werden, dazu demontieren wir die Ram-Air Abdeckungen und lösen die Schellen.

Außerdem müssen die Kabelbinder gelöst werden, dazu fährt man mit einem Schlitz-Schraubendreher unten zwischen den Kabelbinder und den "Haltenippel".

Hinten in Richtung Kühler müssen noch die zwei Plastiknieten rausgenommen werden, dazu einfach das Mittelteil ganz eindrücken.

Der Hitzeschutz kann jetzt - mit viel Feingefühl - nach rechts rausgezogen werden. Das kann sehr lange dauern.

Zündspulen

Jetzt die Kabel abmachen und die Zündkerzenstecker (ohne Werkzeug!) vor und zurück drehen während man daran zieht, bis sie rauskommen. Es empfiehlt sich zuvor die störenden Schläuche zu entfernen. Wenn ihr eine Druckluftpistole oder eine Druckluftdose zur Hand habt, dann blast die Bohrungen aus bevor ihr euch an die Zündkerzen macht.

Zündkerzen

Mit dem Zündkerzenschlüssel aus dem Bordwerkzeug (oder einem anderen) und dem passenden Schraubenschlüssel können jetzt die Zündkerzen rausgedreht werden. Bitte vorsichtig - wenn euch die Zündkerzen abbrechen habt ihr ein Problem!

Nicht zu empfehlen: Mit einer Fühllehre kann dann der Abstand der Elektroden zum Isolator gemessen und ggf. angepasst werden (meist 0,6-0,7mm bei zwei Elektroden). Neue Zündkerzen kosten aber auch nicht die Welt (z.B. Iridium Zündkerzen CR10EIX).

Zusammensetzen

Sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge, dabei auf das entsprechende Anzugsdrehmoment achten! 12,5Nm bei den Zündkerzen, wenn kein Drehmomentschlüssel zur Verfügung steht, dann könnt ihr die Kerzen auch "handfest" andrehen und dann noch eine 1/4 bis 1/2 Umdrehung mit dem Schraubenschlüssel weiterdrehen.

Viel Erfolg!

Besucher-Aktionen

Ich freue mich über einen Kommentar! Das geht auch als Gast: mit Disqus einloggen » als Gast.